WordPress LESS mit http://lessphp.gpeasy.com/

Ich wollte meinem WordPress Templates das sehr nützliche LESS beibringen. Nach einem Kurzen Googler war es klar dort gibt es ein Plugin von http://leafo.net/lessphp/

Leider musste ich beim erstellen des Templates feststellen das es hier Fehler ausgaben gab obwohl mein LESS Code völlig korrekt war. Nach ein bisschen lesen im netz musste ich leider feststellen das die Umsetzung dieser LESS PhP Schnittstelle nicht auf dem aktuellen Stand war. Somit habe ich mich entschlossen die aktuelle Version con http://lessphp.gpeasy.com/ zu verwenden. Da es hier kein so ein komfortables Plugin gibt stelle ich hier ein kleines Code Schnipsel zur Verfügung das Ihr in eure functions.php einsetzen könnt um immer eine aktuelle CSS aus eurer LESS zu erzeugen.

Vorab müsst ihr in eurem Template einen Ordner mit dem namen less erzeugen. Hier packt ihr die aktuelle Version der LESS.php von gpeasy rein.

Danach erstellt ihr im Template rootverzeichniss eine .less Datei. In meinem Fall war dies die template.less

folgenden code packt ihr einfach in eure functions.php

mit den Variablen $inputFile und $outputFile könnt ihr steuern welche LESSDatei eingebunden wird und welche CSS Datei erzeugt werden soll.

Die Variable $options beinhaltet die Konfigurationen für LESS.php hier im beispiel habe ich den Compressor aktiviert um die CSS Datei so gering wie möglich zu halten.

Nun immer wenn WordPress erkennt das ein eingeloggter user die Seite aufruft wird überprüft ob die CSS Datei existiert und eventuell älter ist als die LESS Datei. Sollte dies der fall sein wird die CSS Datei neu aus der LESS Datei erstellt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.